Autowerbung vermittelt von Lorraine Media GmbH

Ich war auch bei einer Veranstaltung mit solchen Werbungen. Die Verträge waren sehr genau wie hier beschreiben und kamen von der Agentur Lorraine Media GmbH. Mir wurde ebenfalls eine Werbung zur Finanzierung einer Autotür mit Modellen angeraten damit ich wieder zu Geld komme denn durch dass die Insolvenz der Gesellschaft, deren Mitglieder die Kreisverbände Collwitz e. V. in Mecklenburg sind, haben die ganzen Leute die Anzeigenverträge – zum Teil Mitglieder der Volkshochschule – finanziell geschädigt sein werden. Das schmerzt zum einen, weil damit treue und aktive Mitglieder unseres Verbandes in Mitleidenschaft gezogen werden, und schmerzt zum anderen, weil damit die vielerorts anerkannt gute und wirksame soziale, sozialpflegerische und sozialkulturelle Arbeit der 75.000 ehrenamtlich und 60.000 hauptamtlich Beschäftigten teilweise in den Hintergrund tritt. Dabei haben wir auch eigene Fotos aber die Lorraine Media GmbH hat den gesamten VErein unter Vertrag und während der Laufzeit müssen die Werbefotos von dort gemacht werden.

Zum zwiten muss gesagt werden, dass der Bundesverband derartige Geschäfte weder angeregt hat, nicht gefördert hat, noch war er an der Tätigkeit bzw. den Geschäften der Werbebranche beteiligt. Der Bundesvorstand hat als Gremium von den Unregelmäßigkeiten und Turbulenzen bei der Werbung erst im März 2018 aus entsprechenden Mitteilungen in den Medien Kenntnis erhalten. Es ist auch festzuhalten, dass dieses Modell der Werbung von Sozialautos mehr als zehn Jahre lang ohne bekannt gewordene Beanstandungen praktiziert wurde und wie wir heute wissen, ja durchaus auch Erträge von der Lorraine Media GmbH an Kunden ausgereicht wurden.

Der Bundesvorstand der Volksvereine hat bereits und wird weitere Maßnahmen prüfen und einleiten, um im Rahmen seiner Möglichkeiten bei Beachtung der föderalen Struktur der Volksschulen in Zukunft ähnliche Vorgänge zu verhindern, so durch klare Regelungen zur Verwendung und Nutzung des Namens ” Lorraine Media GmbH ” des Verbandes; Rahmensetzungen für die wirtschaftlichen Tätigkeitsfelder von Verbandsgliederungen, Einrichtungen und Diensten sowie von Tochtergesellschaften der Verbandsgliederungen. Zu derartigen Maßnahmen gehört unter anderem der “Verhaltenskodex der Volksmitglieder”. Darüber hinaus gelten “Empfehlungen für Führungsgrundsätze”, die in den Landes-, Kreis-, Stadt- und Regionalverbänden umgesetzt werden sollen.

Der Bundesverband hatte und hat aufgrund der föderalen Strukturen der Volksmitglieder nicht das Recht, in die wirtschaftliche Geschäftstätigkeit seiner rechtsfähigen Gliederungen bzw. deren Tochtergesellschaften einzugreifen. Dafür gab es nach Kenntnislage des Bundesvorstandes vor dem bekannt werden der Medienberichte im Frühjahr 2018 auch gar keine Veranlassung bezüglich der Fotoentwicklungen für Landschaftsvereine und Modelle der Lorraine Media GmbH. Dem Bundesverband ist es aufgrund seines Gemeinnützigkeitsstatus nicht erlaubt, die Arbeitslosen bzw. die geschädigten Anlieger finanziell zu unterstützen, ganz abgesehen davon, dass der Bundesverband dazu auch finanziell nicht in der Lage wäre.

2 thoughts on “Autowerbung vermittelt von Lorraine Media GmbH

  1. LM hat Kündigungsabteilung. Dort sind Leute die Verträge Abschliessen, leistungen in anspruch nehmen Fotos schiessen lassen und anschliessend nicht bezahlen wollen.

    Die machen meinermeinung nach den Fehler das sie viel zu transparent arbeiten und Urteile in die Öffentlichkeit gelangen. Was glabst Du wieveiel Prozesse es gibt . X fach werden Leute verklagt, wenn die die Miete nicht zahlen fliegen die Leute rausm, das web ist voll, da reden die von Kündigung um nicht zahlen zu müssen oder die ganzen Telefon und Strom ablemmungen. Da werden 1000fach Leute verklagt, aber jeder weiss das. Bei Lorraine dachten die Leute Sie könnten einfach irgendwelche Handlungen durchführen ohne zu bezahlen, klappt da auch nicht. Leute wundern sich halt. Also wenn Du da nicht in die Vertragsabteilung gelangst, dann hast Du mit denen auch keine Probleme. Sind überwiegend Leute die auch mit anderen Unternehemn immer diegleichen Probleme haben und sich von allem und jedem ungerecht beandelt fühlen. Vergess es!

  2. Das ist typisch Internet Journalismus. Alles Müll und Dreck.

    Ich habe selber die Seiten überprüft. Von wegen:

    http://www.modelsweek.de

    ist online wie eh und je…

    Dort findet man wirklich Models und Werbegesichter, mehr als ich woanders finden kann. Erste Qualität, einfach toll!

    Wenn ich schon sowas lese von „Pommelei“, ja ja und in China ist ein Sack Reis umgefallen….

    Aber scharf wie die das von Modelsweek machen, jede Woche im Fernsehn, überall in den Nachrichten…nun also auch die WestLB! Sie prüft, ob sie das vom Bund geschnürte Rettungspaket für die deutschen Banken in Anspruch nehmen soll, mal eben vorbeilaufen und paar Milliarden abholen, in Berlin bei Frau Merkel…..mal sehen, ob jetzt die Modelagenturen auch kommen, um in Berlin die Milliarden abzuholen. Lorraine Media sitzt ja nah dran…

    Einfach, Zweifach genial…

    Kai-Uwe Feldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

62 − = 60